Zurück zur Produktliste

Cevaxel®-RTU 50 mg/ml

Ceftiofur-Injektionssupension für Rinder und Schweine

Zusammensetzung

1 ml Injektionslösung enthält:

Ceftiofur (als Hydrochlorid) 50 mg

Zieltierart 

Rinder und Schweine

Anwendungsgebiete

Infektionen, die durch ceftiofurempfindliche Bakterien hervorgerufen werden.

Rind:

Zur Behandlung bakterieller respiratorischer Erkrankungen, die durch Pasteurella multocida, Mannheimia haemolytiea und Histophilus somni hervorgerufen werden.
Zur Behandlung von akuter interdigitaler Nekrobazillose (Klauenfäule/Panaritium), die durch Fusobacterium necrophorum und Bacteroides melaninogenicus (Porphyromonas asaccharolytica) hervorgerufen werden.
Zur Behandlung der bakteriellen Komponente der akuten post-partalen (puerperalen) Metritis innerhalb von 10 Tagen nach dem Abkalben, die durch Escherichia coli, Arcanobacterium pyogenes und Fusobacterium necrophorum hervorgerufen werden.

Schwein:

Zur Behandlung bakterieller respiratorischer Erkrankungen, die durch Pasteurella multocida, Actinobacillus pleuropneumonia und Streptococcus suis hervorgerufen werden.

Dosierung

Rind:

Subkutane Anwendung.

Respiratorische Erkrankungen: 1 mg Ceftiofur (als Hydrochlorid) pro kg Körpergewicht (KGW) pro Tag über 3 bis 5 Tage, das entspricht 1 ml pro 50 kg KGW.

Interdigitale Nekrobazillose (Klauenfäule/ Panaritium): 1 mg Ceftiofur (als Hydrochlorid) pro kg KGW pro Tag über 3 Tage, das entspricht1 ml pro 50 kg KGW.

Akute post-partale Metritis innerhalb von 10 Tagen nach dem Abkalben: 1 mg Ceftiofur (als Hydrochlorid) pro kg KGW pro Tag über 5 aufeinanderfolgende Tage, das entspricht 1 ml pro 50 kg KGW. Bei akuter post-partaler Metritis kann in einigen Fällen eine zusätzliche unterstützende Therapie erforderlich sein.

Schwein:

Intramuskuläre Anwendung

3 mg Ceftiofur (als Hydrochlorid) pro kg Körpergewicht (KGW), entsprechend 1 ml pro 16 kg KGW, pro Tag über 3 Tage. 

Vor der Anwendung die Flasche gut schütteln, um das Arzneimittel zu resuspendieren. Um eine korrekte Dosierung sicherzustellen, sollte das Körpergewicht so genau wie möglich bestimmt werden, um eine Unterdosierung zu vermeiden. 

Aufeinander folgende Injektionen müssen an unterschiedlichen Stellen verabreicht werden. 

Da die Flasche nicht mehr als 50-mal angestochen werden darf, sollte der Anwender eine geeignete Flaschengröße wählen.

Wartezeit

Rind:

Essbares Gewebe: 8 Tage
Milch: 0 Tage

Schwein:

Essbares Gewebe: 5 Tage

Packungsgrößen

CLAS-Flasche zu 100 ml

Verschreibungspflichtig

Zurück zum Anfang