Zurück zur Produktliste

Cestem® Tabletten mit Geschmack Hunde

Tabletten mit Lebergeschmack

Cestem® Entwurmungstabletten für Hunde

Zusammensetzung

1 Tablette enthält:

Wirkstoffe:
Febantel 525 mg
Pyrantel (als Pyrantelembonat) 175 mg
Praziquantel 175 mg

Sonstige Bestandteile:
Natriumdodecylsulfat
Croscarmellose-Natrium
Povidon K30
Schweineleber-Aroma
Hefe
Hochdisperses Siliciumdioxid
Mikrokristalline Cellulose
Magnesiumstearat
Maisstärke

Zieltierart

Hunde

Anwendungsgebiete

Behandlung von Mischinfektionen mit folgenden Rundwürmern und adulten Bandwürmen:

Rundwürmer:

  • Spulwürmer: Toxocaracanis, Toxascarisleonina (adulte und späte larvale Entwicklungsstadien)
  • Hakenwürmer: Uncinariastenocephala, Ancylostomacanium (adulte Würmer)
  • Peitschenwürmer: Trichurisvulpis (adulte Würmer)

Bandwürmer:

  • Echinococcusspp.,Taeniaspp., Diplylidiumcaninum (adulte Würmer und Entwicklungsstadien)

Die Tabletten können dem Hund direkt verabreicht oder mit dem Futter vermischt werden. Diätische Maßnahmen sind nicht erforderlich. Um die richtige Dosierung ermitteln zu können, sollte das Körpergewicht so genau wie möglich bestimmt werden. Behandlungsempfehlungen sollten durch den Tierarzt vorgenommen werden.

Dosierung und Art der Anwendung

Zum Eingeben.
Dosierung bei kleinen Hunden wie folgt: 15 mg Febantel / kg Körpergewicht (KGW), 5 mg Pyrantel (als Embonat) / kg KGW und 5 mg Praziquantel / kg KGW. Dies entspricht 1 Tablette pro 10 kg KGW als Einzelgabe.

Dosierungen bei großen Hunden wie folgt:

Körpergewicht (kg)

Anzahl an Tabletten

17,5

½

>17,5 – 35

1

>35 – 52,5

1 ½

>52,5 – 70

2

Hunde unter einem Körpergewicht von 17,5 kg sollten mit einer geringeren Tablettenstärke behandelt werden.
Die Tabletten können dem Hund direkt verabreicht oder mit dem Futter vermischt werden. Diätetische Maßnahmen sind nicht erforderlich.

Um die richtige Dosierung ermitteln zu können, sollte das Körpergewicht so genau wie möglich bestimmt werden.
Behandlungsempfehlungen sollten durch den Tierarzt vorgenommen werden.

Grundsätzlich sollten Welpen zwischen der 2. und 12. Lebenswoche im Abstand von 2 Wochen behandelt werden. Anschließend sollten sie im Abstand von 3 Monaten behandelt werden. Es wird empfohlen, die Hündin gleichzeitig mit den Welpen zu behandeln.
Zur Kontrolle von Toxocara canis sollten säugende Hündinnen von der 2. Lebenswoche an im Abstand von 2 Wochen bis zum Absetzen behandelt werden.
Zur Routineentwurmung erwachsener Tiere sollten Hunde alle 3 Monate behandelt werden.
Im Falle einer bestätigten Einzelinfektion mit Band- oder Rundwürmern sollte ein entsprechendes Monopräparat zur alleinigen Behandlung gegen Bandwürmer oder gegen Rundwürmer angewendet werden.

Zur Routineentwurmung wird eine Einzelbehandlung empfohlen. Im Falle eines starken Rundwurmbefalls sollte eine Wiederholungsbehandlung nach 14 Tagen erfolgen.
Im Falle eines Echinococcose-Befalls (E. granulosus) wird aus Sicherheitsgründen eine Wiederholungsbehandlung empfohlen.

Handelsformen

  • Cestem® für kleine und mittelgroße Hunde: 5 - 10 kg KGW
  • Cestem® für große Hunde: 17,5 - 35 kg KGW

D: Verschreibungspflichtig

AT: Rezept- und Apothekenpflichtig

Zurück zum Anfang