Der Herzwurm beim Hund: alte Regeln und neue Fallstricke

mit Dr. Nikola Pantchev - 2 ATF-Stunden - verfügbar bis zum 30.05.2019

Die Verbreitung von durch Vektoren (u.a. Mücken) übertragenen Infektionen nimmt zu. Das trifft auch auf den Herzwurm zu, und seine klinische Bedeutung für den Hund ist hoch! Insbesondere in Zusammenhang mit den endosymbiotischen Bakterien, den sogenannten Wolbachien, ergeben sich neue klinische und therapeutische Aspekte. 

In der Diagnostik der Herzwurminfektion gibt es einige Fallstricke – alt bekannte sowie neu erkannte – die jeder Tierarzt und jede Tierärztin kennen sollte. Dieses ist gerade im Hinblick auf das häufige Vorkommen okkulter Infektionen besonders wichtig. Machen Sie sich fit in der Diagnostik, Therapie und Prophylaxe der Herzwurmerkrankung. In diesem Online-Seminar erfahren Sie mehr über multimodale Behandlungskonzepte oder „Slow-Kill-Protokolle“ in der Therapie sowie über neueste Studienerkenntnisse.

Einfach unter www.akademie.vet einloggen und das Webinar anschauen!

Anmeldung

Wer? Dr. Nikola Pantchev

Was? Der Herzwurm beim Hund: alte Regeln und neue Fallstücke

Wann? Live am 30.05.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr
Nach dem Live-Termin steht die Veranstaltung ein Jahr als ATF-anerkannte Aufzeichnung (Webinar) zur Verfügung.

Wo? www.akademie.vet

Wieviel? Kostenfrei!

ATF-Stunden? Für die Veranstaltung wurden 2 ATF-Stunden sowie eine Bildungsstunde der ÖTK beantragt.

Ihr Referent

Dr. Nikola Pantchev ist Fachtierarzt für Parasitologie. Er absolvierte das Studium der Veterinärmedizin in Gießen mit anschließender Assistenzzeit am Institut für Parasitologie der JLU Gießen mit Promotion über human- und nagerpathogene Filarien.

Durch zahlreiche Forschungsarbeiten und Publikationen zum Herzwurm ist Dr. Nikola Pantchev als DER Spezialist auf diesem Gebiet bekannt.

Zurück zum Anfang